Archiv 2018

Seniorennachmittag



Zu einem vorweihnachtlichen Nachmittag hatte der Kultur- und Förderverein die Senioren unseres Ortes in das Bürgerhaus eingeladen.

Nach der Begrüßung durch den Ortsvorsteher Frank Köhnen und dem Vorsitzenden des Kultur- und Fördervereins, Claus Kuckartz, stimmten einige Mitglieder des Musikvereins St. Martinus mit vorweihnachtslichen Klängen auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein.

Bei Kaffee und Kuchen blieb den Gästen dann auch noch Raum für eine angeregte Unterhaltung.

Mitglieder des Trommler- und Pfeiferkorps sowie des Gesangvereins St. Josef unterhielten die Anwesenden mit musikalischen Weihnachtsliedern. Die Gäste spendeten auch viel Beifall für den Gedichtvortrag von Pascal Knarren und einer lustigen Geschichte von Hans Schlebusch.
Zwischenzeitlich gab´s einen Auftritt von Frank Köhnen, der als Micky Krause die Massen begeisterte.

Maria Huben und Herman Schmid

freuen sich über die Präsentkörbe!

Als älteste anwesende Seniorin wurde Frau Maria Huben (88) und als ältester Senior Herman Schmid (91) mit Präsentkörben geehrt.

Zum feierlichen Abschluss dieses gelungenen Seniorennachmittages brachte der Weihnachtsmann schließlich noch Süsses mit und bei einer kleinen Verlosung durften sich einige noch über die gewonnenen Preise freuen.

Hobbymarkt

Die Frauengemeinschaft Schalbruch e.V. veranstaltete auch in diesem Jahr einen Hobbymarkt, bei dem verschiedene Anbieter aus Schalbruch und auch benachbarten Orten ihre selbstgefertigten Produkte zu günstigen Preisen anboten.

Im Bürgerhaus wurden ab 10.30 bis 17.00 Uhr Holzarbeiten, Keramik, Karten, Schmuck, Näh- und Strickwaren (auch für Babies), Dekoartikel z.B. in Mosaiktechnik und noch vieles mehr angeboten.
Zugunsten des Missionskreises Osteuropa konnte man bei einer Verlosung schöne Preise gewinnen.

In der gemütlichen Cafetaria konnte man Kaffe und Kuchen, aber auch Herzhaftes geniessen.

Die Frauengemeinschaft, die aus dem Erlös des Marktes einen großen Teil der Aktivitäten für die Mitglieder finanziert, aber auch in diesem Jahr eine schöne Summe an den Missionskreis übergeben kann, freute sich über die vielen Besucher.

9. Gemeinschaftskonzert

Großer Trödelmarkt in Schalbruch

Im letzten Jahr hatte Anne Rombouts in der Hochstrasse in Schalbruch einen sehr erfolgreichen Straßentrödel organisiert. In diesem Jahr wurde nun der ganze Ort mit einbezogen.
Wer dabei war, konnte nur staunen: Viele, viele Besucher waren gekommen und es wurde auch einiges geboten!

Aufstieg in die 1. Bezirksklasse!

Und das hat es zuletzt vor 30 Jahren gegeben!

Damals hatte es die KK-Schießgruppe der Schützenbruderchaft St. Peter und Paul Schalbruch geschafft, in die 1. Bezirksklasse aufzusteigen.

Und heute sind wir wieder dabei!
Seit rund 15 Jahren sind die Teilnehmer unserer KK-Schießgruppe mit dabei, wenn im Dekanat Gangelt-Selfkant die Haupt- und Zwischenrunden im KK-Wettkampf stattfinden. Jeden Freitagabend geht´s zu Schießständen in der näheren und weiteren Umgebung. Dabei hatte man immer die Hoffnung, irgendwann einmal den 1. Platz in der Wertungstabelle der 2. Bezirksklasse zu erreichen.

vlnr: Hans, Walter, Elly, Andre, Claus, Reinhard

90-JÄHRIGES BESTEHEN TROMMLER- UND PFEIFERKORPS SCHALBRUCH MIT AUSSPIELUNG DER SELFKANTWANDERPLAKETTE

Schalbruch hat wieder einen neuen Schützenkönig!

Bei strahlendem Wetter strahlende Majestäten!

Mike Knarren mit Ehefrau Nicole sind das Königspaar 2018 der St. Peter & Paul-Schützenbruderschaft. Das Bild zeigt das neue Königspaar mit Elly Poerteners als Siegerin im Vogelschuss der Schützenschwestern, Kaiser Andre Poerteners, Ehrenkaiser Wil Mohren, Präsident Claus Kuckartz sowie Offiziere und Adjutanten.

Der Mai ist gekommen ...



Im Rahmen der Feierlichkeiten der Schützenbruderschaft St. Peter & Paul zum Königsvogelschuss wurde am Ortseingang der Maibaum aufgestellt.

Mit musikalischer Unterstützung vom Trommler- und Pfeiferkorps sowie des Musikverein St. Martinus ging es gegen 13.00 Uhr vom Dorfplatz aus zum Ortseingang, wo der geschmückte Baum für alle sichtbar errichtet wurde.

Schaubrook feiert Karnveval !

Wenn det Trommelke geht, dann sind sie alle (oder doch die richtig Jecken) auch hier im Ort auf der Straße!

Pünktlich um 15.11 Uhr startete zwar nicht der größte, aber ein feiner kleiner Umzug mit vielen Narren ab unserer Barbara-Kapelle zum Umzug durch den Ort. Der Musikverein St. Martinus gab dazu die richtigen Klänge und jeder, der dabei war, hat sich wirklich gut amüsiert.

Zum Abschluss gab´s noch bis zum frühen Morgen die "After-Zoch-Party" im Bürgerhaus.

(C) 1999-2019 Hans Mohren, Schalbruch